CGJ MUC LogoGRshadow
CGJ MUC LogoGRshadow
CGJ MUC LogoGRshadow
   München
C. G. Jung-Institut München e. V.
Aus- und Weiterbildungsinstitut
C. G. Jung-Institut München e. V.
Aus- und Weiterbildungsinstitut
 
 .
iStock 471616853 aprott 2000px
© aprott/iStockphoto.com
© aprott/iStockphoto.com
© aprott/iStockphoto.com
 Sie studieren Psychologie oder Medizin und sind im Anschluss an Ihr Studium an einer Weiterbildung in tiefenpsychologisch orientierten psychotherapeutischen Verfahren an einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut interessiert? Sie möchten mehr über Analytische Psychologie, das zugrunde liegende Menschenbild, die Theorien und Psychotherapiemethoden erfahren? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem kostenlosen Video-Seminar ein:

Kostenloses Videoseminar für Ausbildungsinteressent*innen

Essentials der Analytischen Psychologie

Mittwoch, 1. Juli 2020, 18:00
 
Das Video-Seminar (ZOOM-Meeting) ordnet die Analytische Psychologie, ausgehend von ihrer Gründung durch C. G. Jung und ihren Weiterentwicklungen bis heute, zunächst in die psychotherapeutische und wissenschaftliche Landschaft ein. Sodann erfolgt eine kurze Darstellung der bestimmenden Jungschen Kernbegriffe (Finalität, Komplementarität, Individuation etc.) sowie des ihnen zugrundeliegenden Menschenbilds und der psychologischen Theorien.
 
Schließlich werden die sich daraus entwickelnden Psychotherapiemethoden (Beziehungsarbeit, Traumarbeit, Aktive Imagination etc.) erläutert. Damit soll insgesamt ein erster Überblick über das Gedanken- und Therapiegebäude der Analytischen Psychologie vermittelt, diese mit den gängigen psychotherapeutischen Schulrichtungen in Bezug gesetzt und von diesen unterscheidbar gemacht werden.

Nach einem ca. einstündigen Vortragsteil (der für die Homepage des C. G. Jung Instituts aufgezeichnet wird) besteht die Gelegenheit zu Fragen und Diskussion.

Dozent: Ralf T. Vogel, Prof. Dr. phil.

Die Zugangsdaten zum Video-Seminar erhalten angemeldete Teilnehmer*innen zeitnah vor der Veranstaltung per Email.

Online kostenlos buchen


 

Neuer Termin: Nächste Psychoanalytische Werkstatt C. G. Jung am Sonntag, 11. Oktober 2020

Sie studieren Medizin oder Psychologie und sind im Anschluss an Ihr Studium an einer Weiterbildung in tiefenpsychologisch orientierten psychotherapeutischen Verfahren an einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut interessiert?

Wir bieten hierfür im Herbst 2020 unsere ganztägige Veranstaltung an:

Psychoanalytische Werkstatt C. G. Jung
am Sonntag, 11. Oktober 2020
09.30 - 16.00 Uhr
 
Als staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut bieten wir Psychologen gemäß den Anforderungen des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG) die Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und analytischer Psychotherapie fundiert auf der Analytischen Psychologie C. G. Jungs und Ärzten die Möglichkeit zum Erwerb der Fachkunden Psychotherapie und Psychoanalyse nach Vorgabe der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) an.
 
Alle in der Praxis vorkommenden psychischen Krankheitsbilder können hinsichtlich ihrer Symptome und Störungsbilder nach dem Verständnis der Analytischen Psychologie C. G. Jungs auch als Ausdruck einer Problematik verstanden werden, die auf ein tieferes innerpsychisches Geschehen verweist und von daher ihren Sinn bezieht: „In der Neurose steckt in Wirklichkeit ein Stück noch unentwickelter Persönlichkeit, ein kostbares Stück, ohne welches der Mensch zur Resignation, zur Bitterkeit und sonstigen Lebensfeindlichkeit verdammt ist.“ (C. G. Jung).
  
Die therapeutische Hilfestellung steht im Dienst der persönlichen Weiterbildung, „Wandlung“ angesichts eines übergeordneten Prozesses der Individuation. Wir wollen Ihnen in verschiedenen Seminareinheiten einen Einblick in die Möglichkeit einer psychoanalytischen Ausbildung und die Arbeit eines/r jungianischen Psychoanalytikers/in vermitteln. Ihren Fragen wird ausreichend Raum gegeben. Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.

Falls Sie Interesse an unserer Psychoanalytischen Werkstatt C. G. Jung haben, melden Sie sich bitte hier online an:
Online kostenlos buchen 

Ort: C. G. Jung-Institut München,  Rosenheimer Str. 1/II,  Müllersches Volksbad,  81667 München

Veranstalter: C. G. Jung-Institut München
Dozentin: Juliane Kärcher Dr. phil. Dipl. Psych. Psychologische Psychotherapeutin für Erwachsene
 

Aktuelle Veranstaltungen und Fortbildungen

Die Seminare von Herrn Dr. Nowidi und Frau Dr. Georg werden per Video-Konferenz durchgeführt. Das Prozedere ist denkbar einfach. Alle Teilnehmer erhalten per Email einen Link, auf welchen es zu klicken gilt. Und schon kann an der Videokonferenz des Anbieters ZOOM teilgenommen werden. Natürlich ist eine gute Internetverbindung notwendig. Eine Vorinstallation der Software ZOOM (Videokonferenzen) ist nicht zwingend erforderlich, sie kann bei der erstmaligen Nutzung erfolgen.
 
24.06.2020, 18:15 bis 21:15 Uhr
ZOOM-Videokonferenz!

Dr. med. Kamyar Nowidi

Mozarts Zauberflöte: Freimaurer, Archetypus und Individuationsweg der Psyche
Mozarts Zauberflöte zwischen Freimaurer und Archtypus: Eine analytische Reise.
Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Zertifizierte Fortbildung: ZOOM-Videokonferenz!
 
 
Kostenbeitrag: 40 Euro
Online buchen


 
08.07.2020, 18:15 bis 21:15 Uhr
ZOOM-Videokonferenz! LEIDER AUSGEBUCHT

Dr. med. Hildegunde Georg

Traumdeutung nach C. G. Jung

Das Seminar zielt darauf ab, die Bildsprache der Träume in ihrem Symbolgehalt zu erkennen und verstehen zu können. Träume begleiten den therapeutischen Prozess, in dem wir uns mit unseren Patienten befinden und zeigen überraschende Einblicke in die Weisheit des Unbewussten. Keine Selbsterfahrung.
Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Zertifizierte Fortbildung: ZOOM-Videokonferenz!

  
Kostenbeitrag: 40 Euro
LEIDER AUSGEBUCHT


 
22.04.2020, 18:15 bis 21:15 Uhr

21.10.2020, 18:15 bis 21:15 Uhr
Terminverschiebung auf das Wintersemester 2020/21. Bereits entrichtete Kostenbeiträge werden zeitnah zurück gebucht. 

Dipl.-Psych. Ulrich Stuck

Die Zweite-Generation-Täter-Dynamik
In der klinischen Arbeit begegnen uns Aspekte transgenerationaler Einflüsse in einem bedeutenden Ausmaß. Dabei gibt es Besonderheiten in der Dynamik der hier herrschenden Komplexe. Aufgabe des Seminars soll es sein, anhand von Literatur und Beispielen dieses Geschehen nachzuvollziehen.
 
Literatur: Gerhard Wilke, Ordnung und Chaos in Gruppen, Lit Verlag, Wien 2017
 

Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
 
Kostenbeitrag: 40 Euro
Online buchen


 
06.05.2020, 18:15 bis 21:15 Uhr
20.01.2021, 18:15 bis 21:15 Uhr
Terminverschiebung auf das Wintersemester 2020/21. Bereits entrichtete Kostenbeiträge werden zeitnah zurück gebucht. 

Prof. Dr. Dr. Dipl.-Psych. Wolfram Bender

Umgang mit Übertragung, Deutung und Widerstand in der Therapiepraxis
In diesem Seminar wollen wir nach einer Einführung in die therapeutische Haltung und Beziehungsgestaltung aus der Sicht der Analytischen Psychologie über Therapiebeispiele in der Praxis diskutieren.

Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
 
Kostenbeitrag: 40 Euro
Online buchen


 Sonstiges

Samstag, 27.06.2020, 11.00 – 12.30 Uhr

Der Termin findet corona-bedingt nicht statt

Führung zur Ausstellung "Helden, Heilige, Märtyrer"
Wege ins Paradies

"Für die Erzählung großer Heldentaten hat sich ein Grundmuster herausgebildet, das von den antiken Texten bis zum Hollywoodfilm auf einer einheitlichen Dramaturgie beruht, der sogenannten Heldenreise. Die Faszination von Heldengeschichten ist bis heute ungebrochen. Ein Held kann eine historische oder erfundene Person sein. Ihr Mut, ihre Beständigkeit, ihr Verhalten angesichts der Gefahren macht sie zum Vorbild für das eigene Leben, die eigene "kleine Heldenreise". Im Mittelalter nahmen vor allem Christus und die seinem ideal folgenden Märtyrer und Heiligen diese Rolle ein. Ihre Lebensgeschichten enthalten viele Erzählmotive einer Heldengeschichte - von der Berufung über die Bewährung bis zur Aufopferung und dem endgültigen Triumph. Wie erfuhren die Menschen im Spätmittelalter von den Heldentaten ihrer Vorbilder? Welches Bild machten sie sich von ihnen? Anhand prominenter Gemälde und Skulpturen aus dem Spätmittelalter geht die Ausstellung diesen Fragen nach. Sie illustriert, wie sich die Menschen in der Glaubenswelt des Spätmittelalters mit Helden, Märtyrern und Heiligen identifiziert haben" (zitiert aus dem Flyer zur Ausstellung).

Die Exkursion zur Ausstellung "Helden, Heilige, Märtyrer" - Wege ins Paradies im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg soll als Einstimmung für das Symposion am 28.11.2020 des C. G. Jung-Instituts in München zum Thema "Heldenreise" vorbereiten.

Ort: Germanisches Nationalmuseum, Kartäusergasse 1 90402 Nürnberg

Kosten: bei einer Gruppengröße ab 10 Personen: Eintritt € 5,00 p. P, bei einer Gruppengröße unter 10 Personen: € 8,00 p. P. Bezahlung vor Ort

Begrenzte Teilnehmerzahl: 20

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem C. G. Jung-Institut München

­
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.