CGJ MUC LogoGRshadow
CGJ MUC LogoGRshadow
CGJ MUC LogoGRshadow
   München
C. G. Jung-Institut München e. V.
Aus- und Weiterbildungsinstitut
C. G. Jung-Institut München e. V.
Aus- und Weiterbildungsinstitut
 
 .
iStock 471616853 aprott 2000px
© aprott/iStockphoto.com
© aprott/iStockphoto.com
© aprott/iStockphoto.com

Aktuelle Veranstaltungen und Fortbildungen


05. Dezember 2018, 18:15 bis 21:15 Uhr

Die Komplextheorie
Die Komplextheorie ist eine interessante Alternative zum Freudschen Strukturmodell und hat den Vorteil, Themen der Intersubjektivität und Objektbeziehungstheorie ohne Theoriebruch integrieren zu können.
Dipl.-Psych. Ulrich Stuck

Literatur:
Jung, C. G., Band 8, Kap. 3 Allgemeines zur Komplextheorie (§§ 194-219), Walter Verlag
Meier, I., Komplexe und Dissoziationen, Brandes und Apsel 2017
Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
Kostenbeitrag: 30 Euro
Online buchen


 

09. Januar 2019, 18:15 bis 21:15 Uhr

Arbeiten mit Symbolen in der Einzeltherapie
Symbole spielen in der Analytischen Psychologie C.G. Jungs eine zentrale Rolle. Im Seminar wird gezeigt, wie wir unter Zuhilfenahme von einfachen Gegenständen in Symbolfunktion therapeutisch arbeiten können.
Prof. Dr. Dr. Dipl.-Psych. Wolfram Bender

Literatur:
Jung, C. G. Der Mensch und seine Symbole, 17. Auflage Patmos Verlag 2009
Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
Kostenbeitrag: 30 Euro
Online buchen


 

20. Februar 2019, 18:15 bis 21:15 Uhr

C. G. Jung im Bannkreis Zarathustras:
Die Interdependenz der analytischen Psychologie von Nietzsches Konzept des Übermenschen: Ein Vergleich
Dr. med. Kamyar Nowidi

Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.
Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
Kostenbeitrag: 30 Euro
Online buchen


10. April 2019, 18:15 bis 21:15 Uhr

Liebe und Paarbeziehungen heute - der Blick der Analytischen Psychologie
„Meine ärztliche Erfahrung sowohl wie mein eigenes Leben haben mir unaufhörlich die Frage der Liebe vorgelegt, und ich vermochte es nie, eine gültige Antwort darauf zu geben“ (C.G. Jung, Erinnerungen, Träume, Gedanken). Im Seminar soll der heutige Liebesbegriff vor dem Hintergrund der Kulturgeschichte erörtert und der Blick der Analytischen Psychologie auf Liebe und Paarbeziehung eröffnet werden.
Dr. phil. Dipl.-Psych. Juliane Kärcher

Literatur:
Kast, V. (2015). Paare. Wie Phantasien unsere Liebesbeziehungen prägen. Herder
Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
Kostenbeitrag: 30 Euro
Online buchen


 

08. Mai 2019, 18:15 bis 21:15 Uhr

Von Eliza über Alexa  zu Sophia - Der Einfluss und die Bedeutung der Digitalisierung für die Psychotherapie
Das Seminar richtet sich an psychotherapeutisch Tätige. Es soll aufgezeigt werden, in welchem Ausmaß künstliche Systeme unseren beruflichen Alltag bereits mitgestalten. Am Beispiel der computergestützen Spracherkennung und - verarbeitung sollen einige Grundlagen und neuere Entwicklungen (deep learning) angesprochen werden.
Dr. med. Hildegunde Georg / Dipl.-Psych. Hans Merbach

Literatur:
James Bridle, New dark age
David
Gugerli , Wie die Welt in den Computer kam
Joseph Weizenbaum, Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft, Suhrkamp
Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.
Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
Kostenbeitrag: 30 Euro
Online buchen


 
19. Mai 2019, 9:30 bis 16:00 Uhr
Psychoanalytische Werkstatt C. G. Jung

Veranstalter: C. G. Jung-Institut München
Juliane Kärcher Dr. phil. Dipl. Psych. Psychologische Psychotherapeutin für Erwachsene/Psychoanalytikerin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 089-24405475
Benjamin Bettenbrock Dipl. Psych. Psychologischer Psychotherapeut für Erwachsene/Psychoanalytiker
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 089-41147697
 
Ort: C. G. Jung-Institut München,  Rosenheimer Str. 1/II,  Müllersches Volksbad,  81667 München
 
Die Veranstaltung ist gebührenfrei.
Online buchen
Oder telefonisch unter (089) 271 40 50
bzw. per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


05. Juni 2019, 
18:15 bis 21:15 Uhr

C. G. Jung vs Google:
Welche Auswirkungen haben der Homo Roboticus und die Neurotechnologien auf das Selbstverständnis des Menschen?
Amor fati oder die Semiotik von Mensch und Maschine
Dr. med. Kamyar Nowidi

Literatur wird im Seminar bekanntgegeben.
Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
Kostenbeitrag: 30 Euro
Online buchen


 

10. Juli 2019, 18:15 bis 21:15 Uhr

Neid und Eifersucht, verpönte Gefühle
Neid und Eifersucht gehören zu den verpönten Gefühlen, die selbstpeinigend die meisten Betroffenen versuchen loszuwerden oder zu unterdrücken. Im Seminar geht es darum, Grund, Ätiologie und Genese dieser Gefühle zu erforschen und damit die Bedeutung ihrer Wirkqualität.
Dipl.-Psych. Ulrich Stuck

Literatur:
Schoeck, Der Neid und die Gesellschaft
Kast, Neid und Eifersucht, die Herausforderung durch unangenehme Gefühle
Focke, Pioch, Schulze (Hrsg.), Neid, zwischen Sehnsucht und Zerstörung
Zertifizierte Fortbildung: C. G. Jung-Institut München, Rosenheimer Str. 1/II, Müllersches Volksbad, 81667 München
 
Kostenbeitrag: 30 Euro
Online buchen



­
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung OK